EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


         
 
Blog
Archiv
Abo / RSS-Feed
Suche
 
Gästebuch
Kontakt
Blog weiterempfehlen
Zu Favoriten setzten
 
         



ich komm nicht klar.

mehr kann ich heute nicht sagen.....

nicht mit mir, nicht mit dem rest der welt.....

was ist am leben schön?

strahlende kinderaugen, glückliche familie.....

was, wenn man auf das alles verzichten könnte.....?

3.5.10 22:53


14.4.10 22:52


Gedanken, die ich nicht haben möchte.

Scheiße, scheiße, scheiße.....
ich hab seit langem wieder "Gedanken"...
keine schönen..............fühle mich wie eine Versagerin,
die allen das Leben schwer macht......will niemanden
verletzten und habe mir deshalb selbst wehgetan....
das ist mir peinlich...unangenehm...macht mich wütend
auf mich selber......
Ich bin einfach an einem Punkt, an dem ich so
schon lange nicht mehr war. Nach außen geht es mir gut.
Die Patienten freuen sich, wenn ich zu ihnen komme.
Einer wurde heute noch mal operiert. Aber ich hab ihm gestern
versprochen, dass ich heute nach im schaue,
auch wenn wir keine Therapie machen können....
Ich kam also rein, hab gefragt, wie es ihm geht und er meinte
nur mit einem Lächeln: "Wie schön, dass Sie wirklich gekommen sind. Wie schön....schön....Danke!!!" ...Das sind Momente, da fühlt man,
dass man nicht ganz wertlos ist.... dass man für irgendwas "da" ist,
weil jemand anderes es nicht ist...
Das wärmt dann das Herz.
Und dann kommt man nach Hause und alles bricht wieder über einem zusammen.......das fühlt sich fast so an, als würden einen die eigenen Wände erdrücken..............
Es ist ein riesen Chaos in meinem Kopf....das, was die letzte Woche einfach an Gedanken nicht da war kommt heute alles auf einmal und bereitet mir Kopfschmerzen......

 

8.4.10 21:49


Zitat

Heute nur ein Zitat, was zu meinen letzten Einträgen hier sehr gut passt - finde ich.

Das Schwierige im Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen zusammenzuarbeiten.

(Woody Allen)

31.3.10 23:07


Das Kind im Erwachsenen .... in welchem Erwachsenen!?

Gedankengänge zu peilen ist manchmal ganz schön schwierig...
Und am schwierigsten sind oft die eigenen...
Und die tun sogar manchmal richtig weh...
Wenn man ein ganzes Spiel im Stadion mitten in der Fankurve steht und vor einem ein Vater mit der Tochter, die vielleicht 4-5 Jahre alt war ... wenn man da unbewusst beobachtet und auf sich selbst schließt und sieht, was man selbst versäumt oder einfach nicht bekommen hat und dann erst mal rafft, was einem alles durch den Kopf geht. Ich würde am liebsten die Zeit zurückdrehen, meine Familie irgendwie zusammenbringen und das, was man im Nachhinein so sieht anders machen. Aber das geht leider nicht. Es ging damals wohl nur darum, uns zu ernähren, alles irgendwie zu schaffen.... 5 Kids... wer schafft das schon, wenn die Liebe von der Sehnsucht umhüllt ist, der Kopf im Himmel und die Füße irgendwie auf dem Boden... So langsam versteh ich, wie das alles seinen Lauf nehmen "musste"... und dann versteh ich es doch wieder nicht.... schöne Spielsachen und das alles war nicht alles... ein bißchen mehr Liebe und einfach mal "zuhören" hätte so viel mehr gebracht... als Kind checkt man das nicht so. Da ist man schnell wütend, wenn man mal was nicht bekommt.... Heute weiß ich, dass ich es anders mache... Weil ich weiß, dass Beziehungen auf emotionaler Ebene für das Erwachsenwerden wichtiger sind als all das Materielle... Aber jeder Mensch macht Fehler... Verzeihen kann ich, aber nicht damit klar kommen, dass ich manchmal noch immer in meinem 7. Lebensjahr verdammt fest drinstecke ........
30.3.10 17:44


Wenn das Herz vor LEERE übersprudelt ... !?

Dass mein Herz gestern leer war, kann ich noch nicht einmal behaupten, aber irgendwie keine Verbindung zum Kopf... eine Leere, die aber so keine "richtige" Leere war... keine Gedanken... Nur ab und zu sprudelte da die Traurigkeit hoch, die Trauer, die Sehnsucht....
Aber mein Kopf hat sich angefühlt, als könnte ich ihn abnehmen und wie ein Flummi tausendmal gegen Boden und Decke knallen lassen.... (heute morgen hat er sich dann so angefühlt, als hätte ich das wirklich die ganze Nacht getan.......).
Als ob mein Kopf und mein Herz eigene Systeme wären...
Als ob zwischen mir und meiner Umwelt eine riesengroße Wand stehen würde...
Als wäre ich "mittendrin und nicht dabei".....schwer zu erklären....aber letzteres trifft es am besten....
Viel geschlafen..lächel....
Endlich mal ohne schreckhaftes Aufwachen, ohne Panik, ohne Luftnot, ohne ständiges hin- und herwälzen, schlechte Träume und Unruhe....
Und was nie gefehlt hat, war die Liebe im Herzen und ein ganz bestimmtes Lächeln. Genau so, wie ich mir das gewünscht hatte.
Ob der Tag gut oder schlecht war, kann ich nicht sagen. Er war merk-würdig! Aber o.k.! Schlimmer geht's immer und im Himmel wurde bestimmt weniger gepennt ;*)

 

28.3.10 19:19


wirre Gedanken

Zittern, Traurigkeit, Schwindel, Flashbacks..... Angst vor der Nacht und vor morgen.... Ich war guter Dinge, dass es leicht wird, weil die sonnigen Tage auch so gut und mit einem lachenden Herzen vergangen sind...und ob diese blöden Gefühle mit dem Wetter zurückkamen oder was weiß ich was....es nervt einfach! Ich will das nicht fühlen und kann es aber nicht ändern. Weiß jedenfalls nicht wie... Manchmal fühlt es sich an, als würde man damit beinahe alleine dastehen...als würden nur noch wenige, sehr wenige, nicht mal eine Hand voll Menschen genauso fühlen wie man selbst...als hätten alle anderen alles vergessen und würden lockerflockig federleicht weiterleben, so wie früher, wie "vorher"....aber das Leben geht nicht weiter...die Umwelt geht weiter...aber man selbst bleibt stehen...manchmal macht man auch große Schritte und merkt gar nichts davon, das ist dann zwar gut, aber auch irgendwie erschreckend.... genauso erschreckend wie der Satz, dass die Zeit alle Wunden heilt....wer das sagt fühlt nicht, liebt nicht und weiß schon mal überhaupt gar kein bißchen, wie groß die Tragweite der Sehnsucht ist.... Es tut einfach nur weh...ich bekomme Panik, wenn ich an die nächsten Stunden denke und frage mich seit vielen Monaten "Warum???" Nicht, warum es passiert ist, die Frage stelle ich mir nicht mehr, darf ich mir nicht mehr stellen, weil es nichts bringt. Alles hat seinen Sinn sage ich mir immer..... nur hier und jetzt verstehen wir es nicht, aber vielleicht in einem anderen Leben..... Nein, ich frage mich WARUM können andere ihr Leben in den Griff bekommen, leben als wäre nie was gewesen...... Ich glaube nicht mal, dass sie alle "vergessen" haben, einige schon, aber viele nicht.... aber was macht man selbst falsch, wenn es nicht so läuft, wie man es sich wünscht.... vielleicht wegen meinem Thema von gestern? Bei Z anfangen, wo man doch bei A anfangen sollte? Oder die Tatsache, dass ich mir selbst nicht sagen kann, ob ich mich vor etwas drücke oder ob ich in dem Moment wirklich an meinen Grenzen bin???? .... oft ist der Kopf aber auch einfach so leer, alle Gedanken sind weg.... und dann hört es sich wohl komisch an, wenn man sagt: Man weint, weil man nichts fühlt.
Aber das ist genau das, was oft passiert.... dann Ruhe, Zittern, Panikattacken. So  wie mir das in Geschäften seit ein paar Monaten passiert.....ich HASSE es zu shoppen. Das hab ich noch nie gerne gemacht. Aber mittlerweile hab ich richtig Angst davor, weil mir vor allem in Kleiderläden, wo alles einfach nur eng ist, wo die Luft stickig ist und überall hektische Menschen (vor allem Frauen) rumirren...
Da brennen mir die Drähte durch bis hin zum Schwindel und dann: Nix wie raus! Früher hatte ich Angst davor, vor einer größeren Gruppe zu stehen, vor Referaten, Vorträgen...was heißt früher...bis vor 1 1/2 Jahren....heute ist das für mich ein Klacks...das hätte ich nie gedacht...diese Woche wurde ich 3x spontan gefragt, ob ich in 10 Minuten eine Gruppenstunde leiten könnte... früher hätte ich mich irgendwie drumherum gemogelt... heute kann ich ohne zu überlegen sagen "Ja, klar! Kein Problem!"....auch wenn mir manchmal die Ideen fehlen...irgendwas krieg ich immer hin und es ist (fast) immer gut!
Tja...und aus einer großen Gruppe wurden jetzt viele T-Shirts, Jeans und Pullover....oder was zum Teufel treibt mich in den Geschäften so zum Wahnsinn???? Sowas lächerliches eigentlich... und wer das nicht versteht, wird sich wohl kaputt lachen..... aber das ist echt ziemlich große Sch..............!!!!!!!!! Für mich klingt es auch bescheuert und ich würde liebendgerne drüber lachen...könnte aber heule....
Das waren meine Gedanken bis jetzt. Klar, da fliegt noch einiges rum, aber mein Hirn schaltet ab und da krieg ich nichts mehr aufgeschrieben...... Mir wird heute noch so einiges im Kopf rumschwirren.....Sehnsüchte, Traurigkeit, vor allem hoffe ich aber auf eines: Dankbarkeit und ganz ganz ganz viel Liebe.......

26.3.10 18:21


 [eine Seite weiter]



© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog